Klassenstufe 5-6

Klassenstufe 5-6 Klassenstufe 7-8 Klassenstufe 9-10 Studienstufe

Die Jahrgänge 5 und 6 am Gymnasium werden in Hamburg als Beobachtungsstufe zusammengefasst. Ziel ist es, dass die Kinder aus den verschiedenen Grundschulen gemeinsam auf das Arbeiten am Gymnasium (Mittel- und Oberstufe) vorbereitet werden. Diese zwei Jahre werden eng von der Klassenleitung und dem Fachkollegium begleitet. Der Austausch mit den Eltern ist uns dabei sehr wichtig.

Am Gymnasium Rahlstedt werden die Hauptfächer (Deutsch, Englisch, Mathematik und in Klasse 6 die zweite Fremdsprache) anfangs immer fünfstündig unterrichtet, damit die Kinder gute und fundierte Fach-, Methoden- und Sozialkompetenzen erwerben. Die anderen Fächer (vgl. Stundentafel) werden zweistündig unterrichtet. Da die Kinder in diesem Alter einen großen Bewegungsdrang haben, wird Sport dreistündig erteilt.

Damit die Kinder von Anfang an im friedlichen und kooperierenden Umgang miteinander gestärkt werden, findet wöchentlich eine Klassenstunde statt, in der neben dem Klassenrat auch das soziale Lernen im Vordergrund steht.

Die fünften Klassen haben jeden Tag sechs Unterrichtstunden, die sechsten Klassen zusätzlich einmal eine siebte Stunde. Zumeist wird der Unterricht in Doppelstunden erteilt, damit u. a. Ruhe in den Lernprozess kommt.

Alle Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit ein warmes Mittagessen in unserer Mensa einzunehmen. Im sich anschließendem Ganztag bieten wir neben der Hausaufgabenbetreuung auch ein reichhaltiges AG-Angebot an. Damit ermöglichen wir den Kindern eine sehr weit gefächerte Bildung bei uns zu genießen. Diese Vielfalt setzt sich später in der Mittelstufe auch im Wahlbereich fort.

Unterricht in besonderer Form findet an unseren drei Projekttagen im Jahr statt. Zudem gibt es jährlich eine Veranstaltung zur Medienprävention sowie zur Verkehrserziehung. Dabei arbeiten wir auch mit außerschulischen Partnern zusammen. Kulturelle Veranstaltungen (wie z. B. Theaterbesuche, Besuch der Elbphilharmonie, etc.) runden den Schulalltag ab.

Um den Übergang von der Grundschule ins Gymnasium möglichst sanft zu gestalten, beginnen wir bereits vor der Einschulung mit einem Kennenlern-Nachmittag, wo alle Kinder ihre neuen Mitschülerinnen und Mitschüler sowie die Klassenleitung kennen lernen. Nach der Einschulung findet eine Einführungswoche statt, in der die Kinder die neue Schule sowie ihre neue Klasse erkunden. Sukzessive wird der Fachunterricht angeschlossen. Nach der ersten Eingewöhnung unternimmt die Klasse in der dritten Schulwoche eine dreitägige Kennenlern-Klassenreise, um das soziale Miteinander weiter zu stärken. Parallel finden Veranstaltungen statt, auf denen sich auch die Eltern miteinander vernetzen können.

Damit der Übergang ins Gymnasium gut gelingen kann, stehen wir im engen Austausch mit den benachbarten Grundschulen. Es werden gegenseitige Hospitationsangebote und Fachkonferenzen genutzt, um sich gegenseitig zu informieren.