Internationalität

Internationalität Kulturerbe WirtschaftsWeisen Zukunftswelten System Erde Technik im Fokus

Zielgruppe / Voraussetzungen:
Dieses Profil richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die sich auf der Grundlage guter Englischkenntnisse gerne damit beschäftigen möchten, wie Menschen ihr Zusammenleben organisiert haben. Sie sollten gerne kommunizieren, gerne etwas vor anderen präsentieren und neugierig auf Neues sein. Zudem werden die Arbeit mit und in Texten sowie ein Interesse an geschichtlichen und philosophischen Fragestellungen erwartet. Hinzu kommt die Bereitschaft, gelegentlich auch an Wochenenden aktiv zu sein, was durch die jeweils dritte Wo.-Std. bei Drama und MUN abgegolten wird. Die englisch-sprachigen Kurse sind keine Englischkurse, d.h. die sprachliche Leistung wird nicht direkt benotet. Allerdings werden gute Sprachkenntnisse in Englisch sowie das ständige Bemühen, diese Kenntnisse zu verbessern, erwartet.

Inhalte:
Im Profil gebenden Fach History (Geschichte auf Englisch) wird untersucht, wie sich – besonders in den letzten beiden Jahrhunderten – die politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse und Strukturen entwickelt haben, insbesondere welche Konflikte (z.B. Revolutionen, Kriege) und Lösungsmodelle es gab. Dabei soll, entsprechend dem Titel des Profils, der Blick nicht in erster Linie auf Deutschland, sondern vielmehr auf international bedeutsame Entwicklungen gerichtet sein.

Im Fach Philosophie – der einzige Kurs auf Deutsch in diesem Profil – wird nachvollzogen, wie die Denker der verschiedenen Zeiten die Entwicklungen zu erklären versucht haben, möglichst in Bezug auf die historisch behandelten Themen.

Drama bedeutet Theater in englischer Sprache. In diesem Fach wird durch die Auswahl und Behandlung englischsprachiger Theaterstücke die Sicht von Künstlern auf die Gesellschaft ihrer Zeit betrachtet und durch die Aufführung eines Stückes dieses auch spielerisch – aktiv erlebt. Dies kann an Hand moderner wie auch klassischer Stücke erfolgen. So wird im jetzigen S1 / S2 Kurs Shakespeares „Romeo and Juliet“ einstudiert.

Das Seminarfach des Profils, „MUN = Model United Nations“, ist ein Simulations- oder Rollenspiel über die Arbeit der UNO. Der Unterricht beschäftigt sich mit der Erarbeitung grundsätzlicher Aspekte der UNO, z.B. der UN Charter, und der inhaltlichen Vorbereitung des Besuches von auswärtigen MUN Konferenzen – z. Z. in Hamburg, Lübeck, München und Dänemark, die z.B. mit dem Besuch des Internationalen Seegerichtshofs (ITLOS) die außerschulische Lernorte ausmachen – ,bei denen die Schülerinnen und Schüler als Delegierte eines vorgegebenen Landes dessen Interessen zu aktuellen Themen vertreten müssen mit dem Ziel einvernehmlicher Lösungen, alles natürlich den Regeln der UNO entsprechen, also auf Englisch und im entsprechenden Dresscode. Neben ‚research’, ‚resolutions’, ‚presentation’ und ‚debate’ ist aber auch gerade das Treffen und sich Austauschen mit Schülern aus anderen europäischen Ländern und deutschen Städten ein wichtiger Bestandteil dieses Projektes.

Zusätzlich zu den genannten Fächern werden die internationalen Kontakte des Gymnasium Rahlstedt soweit wie möglich einbezogen.