Studienstufe Stunden

Alle Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe werden mit Eintritt in die Studienstufe – das sind die beiden letzten Schuljahre – seit dem Schuljahr 2009/10 in Hamburg in der „Profiloberstufe“ unterrichtet. Diese Organisationsform löst damit die Reformierte Oberstufe ab. Wesentliche Merkmale  sind:

Alle Schülerinnen und Schüler werden verbindlich in drei Kernfächern unterrichtet: Deutsch, weitergeführte Fremdsprache, Mathematik.
Sie wählen einen Profilbereich aus dem Angebot der Schule bzw. der kooperierenden Schulen aus.
Sie wählen weitere Fächer aus dem Wahlpflicht- bzw. Wahlbereich aus, sodass alle Belegauflagen erfüllt sind.

Zwei der drei Kernfächer werden nach Wahl auf erhöhtem Anforderungsniveau unterrichtet, wovon mindestens eines schriftliches Abiturprüfungsfach ist. Dabei erfolgt die Aufgabenstellung zentral durch die Behörde.
Ein zweites Kernfach (auf erhöhtem oder grundlegendem Niveau) ist schriftliches oder mündliches Prüfungsfach.

Der Profilbereich umfasst mindestens drei Fächer, wobei mindestens eines der profilgebenden Fächer ebenfalls Abiturprüfungsfach.

Alle Schülerinnen und Schüler haben 34 Wochenstunden Unterricht, wobei 12 Stunden in den Kernfächern und 10 -14 Wochenstunden im Profilbereich erteilt werden.

Neben den drei schriftlichen Abiturprüfungen gibt es eine weitere mündliche Abiturprüfung als klassische Fachprüfung oder als Präsentationsprüfung.

Für das Schuljahr 2018/19 wurden wieder sechs Profile – die kontinuierlich weiterentwickelt werden – an unserer Schule angeboten:

  • Internationalität
  • Kulturerbe
  • Wirtschaftsweisen
  • Zukunftswelten
  • System Erde
  • Technik im Fokus

Aufgrund der Anwahlen ergab sich, dass das Profil Zukunftswelten im Abiturjahrgang 2020 – das ist die jetzige Klassenstufe 11 – nicht stattfindet.