"Wie Sie sehen, sehen Sie nichts!"


Der Biologiekurs des Profils "WirtschaftsWeisen" hat am Mittwoch einen Ausflug in das Naturwissenschaftliche Zentrum des Landesinstitutes für Lehrerbildung gemacht, um einmal selbst zu erfahren, wie eine genetische Untersuchung im Labor funktioniert. Im Fokus stand hierbei das Prinzip der Erstellung eines genetischen Fingerabdruckes mithilfe der Methoden der PCR und der Gelelektrophorese.

Wir konnten direkt erfahren, was so eine Arbeit im Labor vor allem fordert: Geduld! Denn die einzelnen Schritte in Zentrifugen, verschieden heißen Wasserbädern, Kühlelementen, Thermocycler sowie das Erhärten des Agrosegels, die Fließgeschwindigkeit der zu untersuchenden DNA und die Spülung der Gele nahmen ihre Zeit in Anspruch.

Und auch eine weitere Erfahrung bleibt uns in Erinnerung. Auch wenn man die Anleitungen noch so gut beherzigt, kann am Ende ein einziger Fehler dazu führen, kein Ergebnis zu bekommen.

Auch die Fehleranalyse gehört wohl zum Laboralltag dazu.





















   PDF-Version  |   Hilfe / Impressum   |   Kontakt   |     |     |     |