Sonnenfinsternis am 20.3.2015

Hier zunächst das Schreiben der Schulleitung. So verfahren wir morgen, Freitag, mit dem Ereignis:



In einem Schreiben der Schulbehörde heißt es:

"Wie Sie wissen, ereignet sich am Freitag, den 20.03.2015, auf der Nordhalbkugel eine totale Sonnenfinsternis. Diese kann in Mitteleuropa und damit auch in Hamburg als partielle Sonnenfinsternis sichtbar werden, sofern die Wetterverhältnisse dieses zulassen.

Die größte Bedeckung der Sonne ist gegen 10.30 Uhr beobachtbar.
Wer sich das Ereignis anschauen möchte, sollte dabei auf seine Augen achten: Auch beim Betrachten einer „nur“ partiellen Sonnenfinsternis kann die Netzhaut geschädigt werden, so dass das Sehvermögen dauerhaft eingeschränkt ist oder möglicherweise vollständig verloren geht. Deshalb sollte unbedingt auf einen ausreichenden Schutz der Augen geachtet werden. Auch bei einer „nur“ partiellen Sonnenfinsternis muss unbedingt darauf geachtet werden, dass niemand mit ungeschütztem Auge die Sonnenfinsternis betrachtet. Auch die direkte Beobachtung mit Fernrohren und Teleskopen ohne geeignete Filteraufsätze oder Folien ist hochgefährlich und kann zu dauerhaft schweren Augenschädigungen (Netzhautschäden) führen.

Normale Sonnenbrillen sind für eine Beobachtung der Sonnenfinsternis nicht geeignet; das Gleiche gilt für selbstgebastelte „Schutzmittel“ (rußgeschwärzte Gläser, schwarze Filmstreifen).

Aus diesem Grund ist zu überlegen, ob nicht im Rahmen des Unterrichts die Betrachtung dieses Naturschauspiels durch eine Projektion auf einen Schirm möglich ist.[Hinweis der Schulleitung: am Gymnasium Rahlstedt gehen wir diesen Weg!]

Zusammenfassend ist zu beachten:
- keine unmittelbare Beobachtung der Sonnenfinsternis ohne geeigneten Sonnenschutz
- für einen Augenlichtschutz kommen nur spezielle, für die Sonnenbeobachtung
geeignete intakte Schutzbrillen in Betracht, die gemäß den gültigen EUNormen
zertifiziert sind und die CE-Kennzeichnung tragen (Hinweis: Bei Benutzung
eines Fernglases oder vergleichbaren Hilfsmitteln garantieren auch
Folienfilterbrillen keinen ausreichenden Schutz.)
- Fernrohre und Teleskope ebenfalls nur mit geeigneten Filteraufsätzen
benutzen, die von einer sachkundigen Person vor Ort vor der Optik des entsprechenden Gerätes angebracht werden.
- Die Lehrkräfte führen aktiv Aufsicht [Hinweis der Schulleitung: soweit sich Schülerinnen und Schüler zu dieser Zeit überhaupt draußen aufhalten, denn das Gros der Schülerschaft wird im Forum oder im Unterrichtsraum sein. Schüler halten sich in dieser Zeit immer im Bereich aufsichtführender Lehrkräfte auf!], geben den Schülerinnen und Schülern Hinweise zur Benutzung des Sichtschutzes und informieren über die Gefahren.

Auf die Information des Bundesamtes für Strahlenschutz im Internet unter
www.bfs.de/de/uv/uv2/schutz_vor_uv/sonnenfinsternis.html
wird hingewiesen."

Unsere Schüler werden sich zum Hauptereignis überwiegend im Forum aufhalten. Dort wird das Ereignis auf einer Großleinwand zu verfolgen sein. Wir bitten alle Eltern, ihre Kinder auch auf die Gefahr aufmerksam zu machen, die außerhalb der oben genannten Zeiten von zu starker Sonnenstrahlung ausgeht. Die Schüler wurden bereits über den Inhalt des Schreibens der Behörde informiert.




   PDF-Version  |   Hilfe / Impressum   |   Kontakt   |     |     |     |