CHORISSIMO - Ein japanisch-deutsches Chorkonzert in FORUM GYMNASIUM RAHLSTEDT

300 Zuhörer, der japanische Konsul in Hamburg, die Kirschblütenprinzessin aus Hamburg, unsere Projektgäste aus Nowosibirsk Russland) und Ústí nad Labem (Tschechien): Internationaler geht's kaum.
Die Bühne war aufwändig geschmückt mit vorwiegend roten und weißen Tulpen (japanische Nationalfarben), als unser Unterstufenchor, der Oberstufenchor, der Cantemus-Kinderchor und natürlich vor allem der Chor der Shimizudani High School zahlreiche bekannte und weniger bekannte Lieder aus Israel, Deutschland, England, Japan und anderen Ländern präsentierten.

Besonders berührend war das Lied Gunjo, gesungen von unseren japanischen Freunden, in dem das Fukushima-Trauma thematisiert wurde.

Nachfolgend einige Bilder von der Veranstaltung und die Grußworte von Schulsenator und Schulleiter.


Grußwort von Schulsenator Thies Rabe:

Im 25. Jahr der Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Osaka erinnern
zahlreiche Veranstaltungen an die Verbundenheit beider Städte.
Viele Hamburgerinnen und Hamburger beteiligen
sich wieder an den gemeinsamen Aktivitäten und
zeigen so ihre Verbundenheit mit der japanischen
Gemeinde aus Osaka.

Auch das Gymnasium Rahlstedt fördert diese Beziehungen.

Bereits zum zweiten Mal wurden hier
unter dem Motto „Chorissimo“ japanisch-deutsche
Chorkonzerte organisiert und für die Unterbringung
der Gastkinder aus Osaka gesorgt.

Wie bei der Premiere im Jahr 2008 werden erneut
über 200 Mitwirkende zeigen, auf welch hohem
Niveau Kulturbeziehungen auch auf schulischer
Ebene gelebt werden können.

Ich danke den Organisatoren des zweiten Kulturfestivals
für das Engagement und wünsche den
Gasteltern, dem Verein Kultur Cantemus Aktiv e.V.
und dem Gymnasium Rahlstedt eine schöne Zeit
im Zeichen der japanisch-deutschen Partnerschaft


Willkommen des Schulleiters

Dass Japaner eine Vorliebe für angeblich „typisch deutsche“ Dinge
wie Bratwurst, Bier und bestimmte Fußballer haben und sogar in ihren
Karaoke-Bars die „99 Luftballons“ zu den Favoriten gehören, zählt zu den
in beiden Nationen sicher besonders gern gelesenen Klischees.

Da ist es für beide Seiten eine wunderbareSache, wenn es immer wieder Gelegenheit zu Realbegegnungen gibt, die diese gegenseitigen Stereotype
ein wenig zurechtrücken dürften. Das Gymnasium Rahlstedt freut sich jedenfalls darauf, zum wiederholten Mal japanische Kinder begrüßen zu können, die
dieselbe Begeisterung für das Chor-Singen zeigen wie unsere eigenen. Nichts gegen Karaoke (und natürlich auch nichts gegen Bratwurst): aber ein ausgebildeter Chor hat denn doch Spannenderes zu bieten, insbesondere auch dann, wenn er einige Lieder des jeweils anderen singt. Wir sind gespannt.
Herzlich
willkommen!
Volker Wolter
Schulleiter Gymnasium Rahlstedt






























   PDF-Version  |   Hilfe / Impressum   |   Kontakt   |     |     |     |